Veranstaltungen in Zeiten des Corona-Virus

Aufgrund der Beschränkungen und damit verbundenen Vorsichtsmaßnahmen sind derzeit alle Veranstaltungen abgesagt.

Weitere Termine der Autorin Monika Benndorf sind geplant und werden zu gegebener Zeit bekanntgegeben.

Niederrheinkunst Heimat und Duden. Malereien von Martin Lersch.

Anlässlich der Ausstellung vom 27.09.2020 bis 10.01.2021 im LVR Niederrheinmuseum Wesel ist dieser Ausstellungskatalog erschienen.

Hardcover, Fadenheftung, 48 Seiten, VKP 14,95 €.
ISBN 978-3-946509-31-8

Leonardo da Vinci Trauma und Traum

“Die Einheit von Person und Werk im Spiegel unserer Zeit” von Josef P. Jansen
Neuerscheinung. VKP 12,95 €. ISBN 978-3-946509-33-2

Auf der Grundlage der Bindungstheorie können wir Leben und Werk von Leonardo da Vinci besser verstehen und das Rätsel der Mona Lisa auflösen. Die zu frühe Trennung von seiner Mutter Caterina hat sein Selbst gespalten und ihn zeitlebens angetrieben, seine künstlerischen Ausdrucksmittel zu perfektionieren und die Einheit seiner Person wiederzuerlangen.
Die politischen Botschaften der Gemälde Mona Lisa, Anna Selbdritt und Johannes der Täufer sind beschämend aktuell: (a) die Trennung der unter Dreijährigen von ihren Müttern zu vermeiden, (b) den fundamentalen Wert der Mütterlichkeit, Liebe und Sorge für sichere Bindungen, die Gesundheit und den gesellschaftlichen Zusammenhalt zu achten und (c) berufliche Nachteile der Mütter rentenpolitisch auszugleichen.

Ankündigung: Gocher Kunstplakat von Michael Theissen

Titel: “Markttag in Goch an einem Sommermorgen”
Format: 75 x 95 cm. Verkaufspreis 40 € incl. MwSt.
Demnächst erhältlich
hier im Verlag oder direkt im
Atelier für Glasmalerei und Glaskunst
Michael Theissen
Steinstraße 14 in Goch.

No perfectionist art von Sascha Düffels. 19,95 €

Produktbeschreibung: In dem Werk No Perfectionist Art gehen Sprache und Bild eine Symbiose ein, indem sie ein Textganzes bilden, bei dem sich die beiden Codesysteme wechselseitig ergänzen. Es wird kein Anspruch auf äußerliche Perfektion erhoben, sondern die Vermittlung der Inhalte steht im Fokus. Jedes der drei Kapitel wird umschlossen durch einen Pro- und Epilog, bei dem ersterer den Leser zum Rezipieren der folgenden sechs Kurzgeschichten sowie ihrer dazugehörigen Gemälde einlädt und vorbereitet, wohingegen letzter zum Reflektieren des Erfassten anregt. Das erste Kapitel The Time is now spiegelt Geschehnisse der Welt wider, die den Künstler so nachhaltig beeinflusst haben, dass er sie in Bildern verarbeitete. Sie erzählen von konkreten Ereignissen wie der Geschichte eines Mädchens, das kurz vor seiner Vergewaltigung steht, einem Terroristen, welcher versucht das Blut von seinen Händen zu beten, von einer Malerin, die ihren Willen den Farben unterwirft, von einem Jungen, der mit Kunst Frieden schaffen möchte, von der Zerstörung der Erde durch den Menschen und von einer Liebe, die ewig und nie sein wird. In dem zweiten Kapitel, Dream Interpretation , erfährt der Rezipient durch auf Papier gebrachte Augen Geschichten, in denen Traumerlebnisse erzählerische Gestalt annehmen. Nur schemenhaft ins Bewusstsein gedrängte Erinnerungen nehmen sprachliche Form an und Figuren erleben die schmerzhaften Leiden einer unerfüllten Liebe, berichten von ihrem Leben, das nicht mehr als ein in sich geschlossenes Gerüst aus Lügen ist, bewundern in giftiger Gier Reichtümer, die sie mit Einsamkeit erkauft haben, beben in brennenden Wogen der Eifersucht, werden von unnachgiebiger Angst heimgesucht und töten in alles zerstörender Verzweiflung ihre Familie und sich selbst. Bei dem dritten und vorletzten Kapitel, Intoxication of Desire , steht das Nachdenken über Wünsche und das Verlangen im Mittelpunkt der Betrachtung, indem die Figuren ihre zum Teil dunkelsten Begehren ausleben oder ihre Fähigkeit sie auszuleben verlieren. Es geht um ein kleines Mädchen, das seine Wünsche nach dem Verenden seiner gesamten Familie im Krieg nur durch das Zeichnen von Schmetterlingen ausdrücken kann, um eine Mutter, die ihre Tochter mit stetigen Leistungsdruck foltert, um den Tod eines Künstlers, dessen Ableben die einen mit Freude, die anderen mit Missgunst erfüllt, um die Momentaufnahme eines Mordes an der eigenen Schwester, um das Ausleben einer verbotenen Liebe sowie dem Verlangen, die die tot sind für immer an sich zu fesseln. Das vierte und als Zusatzmaterial zu verstehende Kapitel Wake Up führt dem Leser in einer kurzen Sequenz eine Welt vor Augen, die die Konsequenz heutiger politischer Verhältnisse und Entscheidungen ist. In einer düsteren Dystopie sehen die weiblichen Figuren keine andere Wahl, auf die sozialen Verhältnisse zu reagieren, als mit der einzigen freien Handlung, die ihnen noch zur Verfügung steht. Dem Selbsttod. Kurze Momente im Leben der Figuren, die für dieses Leben alles entscheiden, alles umfassen, alles bestimmen, werden in prägnanten Sätzen und ausdrucksvollen Gemälden dargestellt. Das Werk bildet ein Konglomerat an gesprochenen Bildern und gemalten Geschichten. Die Bilder wurden auf Hauswänden sowie auf Papier vom Künstler angebracht, abfotografiert und dann dem auf der Schreibmaschine getippten Text gegenüberstellt. Beide Seiten werden durch thematisch verwandte Installationen und zeichnerische Elemente zu einem Gesamtkunstwerk verknüpft, sodass ein ästhetisch ansprechender und durch verschiedene Codes sprechender Inhalt dem Rezipienten zugänglich wird. Ausdrucksstark und sehr persönlich, wie all seine Werke, wird das Buch somit selbst zu einem Kunstwerk.

Neuerscheinung: Industria von Johannes Lenhart

Exposé
Johannes Lenhart, industria

Die Publikation industria von Johannes Lenhart dokumentiert eine Ausstellung mit Arbeiten des Künstlers in der Montagehalle 4 der Maschinenbaufirma TÜNKERS in Ratingen. Dabei geht die Kunst – im oberen Teil der Halle installiert – eine Symbiose ein mit der Montage von Spannwerkzeugen für die Automobilindustrie im unteren Teil der Halle.

Die Kunstwerke haben oft eine Affinität zu technischen Gegenständen, der Künstler entwickelt sie meist aus Zeichnungen und versteht sie als geistige Bilder. Ausgehend von Fundstücken und Sprache als Material will er Assoziationen freisetzen. Für die Konstruktion verwendet er hauptsächlich Stahl.

Vielen Bildelemente haben eine symbolische Funktion. Lenhart versteht ein Kunstwerk immer auch als Werkzeug des Betrachters, das dieser individuell für seine Zwecke nutzen kann.

Im zentralen Text von Dr. Gregor Jansen wird die Vielschichtigkeit der Werke erläutert und er beschriebet die Ambivalenz materieller und künstlerischer Wertschöpfung. Über den Terminus Junggesellenmaschine stellt er eine Beziehung zum Werk des Künstlers Marcel Duchamp her. Außerdem spielt der Erweiterte Kunstbegriff eine Rolle.

Die Klammer, die durch die Publikation führt, sind die Abbildungen und Nummerierungen der Wandsegmente, jeweils einer Doppelseite zugeordnet. Nach dem Pop-Up-Prinzip werden einzelne Werke herausgehoben und in ihrer Komplexität mit kurzen Textfragmenten konfrontiert. Dadurch entsteht sowohl visuell als auch gedanklich eine abwechslungsreiche Publikation, welche die ungewöhnliche Ausstellung in eine weitere Ebene hebt.

ISBN: 978-3-946509-28-8. VKP 15,00 €

Buch Farbenlehre: Patenturkunde zum Farbmanagement

Der Autor Ferdinand Wülfing erhielt im Juli 2019 ein Patent zu seinem Farbmanagement, welches in seinem Buch “Farbenlehre” beschrieben ist.

aktueller Klima-Thriller “stromLos”

Ein Szenario, vor dem heute viele junge Menschen warnen und auf den Straßen protestieren, setzt A. J. Marini in seiner Endzeit-Geschichte spannend in Szene. Jetzt zum Preis von 12,95 € erhältlich.

Kunstdrucker des Jahres 2018

Der XEIKON Award – Kunstdrucker des Jahres.

Gewinner: Pagina GmbH aus Goch

PaginaDie Pagina GmbH fokussiert sich ganz auf die Zusammenarbeit mit Künstlern, Galeristen und Museumsfachleuten. Die Jury war vor allem von den beiden eingereichten Editionen des Künstlers Prof. Heinz Mack beeindruckt. Eine Besonderheit war hier eine 10-Farb-Skala, die für die Farben des Künstlers entwickelt wurden und nun für weitere Produkte von Prof. Mack verwendet werden können.

Quelle: https://druckawards.de/der-scheufelen-award-kunstdrucker-des-jahres 

Berlin: Bei den diesjährigen Druck&Medien Awards – der deutschlandweit durchgeführte Wettbewerb der Druckprodukte – die am 25. Oktober 2018 in Berlin vergeben wurden, wurde der Pagina Verlag aus Goch als Sieger in der Kategorie Kunstdrucker des Jahres ermittelt und somit als

„Kunstdrucker des Jahres 2018“ gekürt.

. . . Die Jury war vor allem von den beiden eingereichten Editionen des Künstlers Prof. Heinz Mack beeindruckt. Eine Besonderheit war hier eine 10-Farb-Skala, die für die Farben des Künstlers entwickelt wurden und nun für weitere Produkte von Prof. Heinz Mack verwendet werden können.

In dem Bemühen, durch intensive Zusammenarbeit mit den Künstlern, Museen und Galerien erstklassige Qualität zu produzieren, ließ der Pagina Verlag auch die großen der Branche hinter sich und konnte mit dem Konzept Gewinner werden.

Geschäftsführer Franz Engelen über den Sieg sehr erfreut und stolz wird den Siegerpokal jetzt im Pagina Verlag in Goch auf einem Ehrenplatz stellen und hoffentlich dafür sorgen, noch weitere hochkarätige Produktionen nach Goch zu holen.